Soziales Lernen

Für alle Kinder stellt der Übergang in das Schulleben eine große Herausforderung dar. Sie müssen sich an das große Schulgebäude gewöhnen, an viel mehr Menschen als in der Kindertageseinrichtung und an einen neuen Tagesablauf. Freunde aus dem Kindergarten sind möglicherweise zu einer anderen Schule gegangen, in eine andere Klasse gekommen oder besuchen sogar noch den Kindergarten. Neue Kontakte müssen geknüpft werden, Beziehungen zu Menschen aufgebaut werden, die einem eigentlich noch fremd sind und nicht selten erfahren die Kinder, dass sich der eigene und auch der Freundeskreis der Kindergartenfreunde verändern.

Die Katholische Grundschule Birgelen ist Ort des Gemeinsamen Lernens. Kinder unterschiedlicher Begabung, Herkunft und Charaktere treffen hier aufeinander. Die Fähigkeit, sich in diesem neuen Rahmen zurechtzufinden, ist bei den Kindern unterschiedlich stark ausgeprägt.

Wir unterstützen Ihre Kinder dabei, wichtige soziale und emotionale Kompetenzen (weiter) -zu entwickeln. Empathie, Kooperations- und Konfliktfähigkeit, kommunikative Fähigkeiten sowie Aufbau eines angemessenen Selbstvertrauens sind die Schlagworte, die wir während des Sozialen Lernens mit Leben füllen. I.d.R. findet einmal wöchentlich eine Stunde Soziales Lernen in den Klassen 1 & 2 statt. Unser Motto: Ich – Du – Wir .

Die Kinder beschäftigen sich zunächst mit sich, mit ihren Gefühlen (Gefühle benennen, wahrnehmen, zeigen können) und ihrer persönlichen Situation (Familie, Wohnort usw.) → ICH

Über gezielte Empathieübungen, Verhaltensregeln innerhalb der Klasse (Warum ist es wichtig, dass ich mich leise verhalte? Woran erkenne ich, dass jemand zuhört? Was mache ich, wenn ich oder meine Klassenkameraden in Streit geraten? Wie streite ich fair?…) etc. soll den Kindern die Perspektivübernahme nahegebracht werden. → DU

In einem weiteren Schritt werden Gemeinsamkeiten, Anderssein und die Chancen einer „bunten“ Klassengemeinschaft erarbeitet. → WIR