LRS

Lese-Rechtschreib-Störung

Bei Kindern mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und/oder Schreiben spricht man von einer LRS (Lese-Rechtschreib-Schwäche oder Lese-Rechtschreib-Störung). Diese Kinder benötigen oft einen anderen Lernzugang und eine besondere sprachliche Förderung.   

Mit dem Einverständnis der Eltern testen wir in jedem Schuljahr alle Kinder mit der Hamburger Schreibprobe (standardisierter Rechtschreibtest). Mit Hilfe der gezielten Diagnostik legen wir Förderschwerpunkte für den Unterricht fest und arbeiten an den Problemstellen der Kinder. Kinder mit besonderen Schwierigkeiten im Bereich des Lesens und Schreibens erhalten zusätzlich zur Stundentafel in der OGS eine gezielte Förderung durch eine Logopädin.

Im LRS-Erlass sind Möglichkeiten des Nachteilsausgleichs enthalten, welche für Kinder mit LRS geprüft werden und ggfs. zum Einsatz kommen.

Falls Sie Fragen bezüglich LRS haben, sprechen Sie uns gerne an.