Erste Hilfe

Während der Grundschulzeit kommt es oft zu Unfällen. Grundschulkindern fehlt häufig noch das nötige Gefahrenbewusstsein. Meist handeln sie spontan, ohne lange nachzudenken. So kommt es auch im Freizeitbereich immer wieder zu Verletzungen. Gerade deshalb ist es wichtig, auch schon Kinder in diesem Alter zu befähigen, im Notfall helfend tätig zu werden. Sie können lernen, Gefahrensituationen besser zu erkennen, Hilfe zu holen und auch selbst Hilfe zu leisten. Kinder sind begeistert davon, helfen zu können, wenn sie dazu vorher angeleitet werden. Das Thema kann im Sachunterricht seinen Platz finden, aber auch in einer Projektwoche oder an Thementagen.

Dabei werden die Grundschüler für Gefahrenquellen sensibilisiert und lernen Möglichkeiten zur Unfallverhütung. Sie üben, wie sie in einem Notfall vorgehen und erlernen Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Gleichzeitig wird ihr Selbstbewusstsein gestärkt und sie können bei Notfällen selbstsicherer handeln. Die Schüler arbeiten mit anderen zusammen und übernehmen Verantwortung. Sie erfahren, dass ihr Einsatz und ihre Hilfe wichtig sind.

 

Unsere Schule möchte dabei alle 4 Jahrgänge miteinbeziehen.

  • 1. und 2. Schuljahr: Gefahren aufzeigen, Angstprävention, Notruf, erste Maßnahmen zur Hilfe
  • 3. Schuljahr: Notruf, Maßnahmen zur Hilfe
  • 4. Schuljahr: Kompaktpaket Erste-Hilfe

 

Diese Unterrichtseinheiten werden in Zusammenarbeit mit der Notfallmedizin Fiegen aus Geilenkirchen durchgeführt, die auch im Jahr 2016 das Erst-Helfer-Training sowohl für das Lehrerkollegium als auch für die Mitarbeiter im OGS-Bereich begleitet hat.