Sicher zur Schule

Eltern sind grundsätzlich für den Schulweg und die Sicherheit ihrer Kinder auf der Straße, im Auto oder im und am Bus verantwortlich.
Im Schulwegsicherungskonzept der KGS Birgelen werden sichere und sinnvolle Schulwege vorgestellt.

Manchmal handelt es sich dabei um kleine Umwege, die für Schüler und Eltern möglich sein sollten, um die Gefahren für Kinder im Straßenverkehr möglichst gering zu halten und den Sicherheitsaspekt für unsere Schüler in den Vordergrund zu stellen.

Wir weisen in der Infoveranstaltung für die Eltern der Schulneulinge auf dieses Konzept hin und bitten gezielt um Unterstützung der Kinder auf der Straße. Den Eltern sollte bewusst sein, wie wichtig ihre Vorbildfunktion ist.

Gemeinsam mit den Kindergärten und der Polizei werden die Kinder auf Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam gemacht, lernen den STOPP-Stein und die „Kinderseite“ auf dem Bürgersteig kennen. Auch in den Familien sind Übungen hierzu wichtig. In jedem Schuljahr wird die Verkehrssicherheit regelmäßig thematisiert und trainiert.

Auf der Lambertusstraße, am Haupteingang der Schule, sichern Schülerlotsen (aktive Eltern unserer Schulkinder) den Übergang der Kinder. Unsere engagierten Schülerlotsen sind auf die Unterstützung aus der Elternschaft angewiesen.

Für die Schüler unserer Schule, die den Schulbus benutzen, gibt es einen Haltestellenplan. Die entsprechenden Haltestellen werden je nach Fahrstrecke zum Ein- und Ausstieg benutzt. Einzelheiten werden individuell mit Eltern bzw. Buskindern besprochen.

Zu unserem Schulwegsicherungskonzept gehört ebenso das Thema „Verhalten im Bus und an der Bushaltestelle“, welches immer wieder aufgegriffen werden muss, um Schüler auch auf Gefahrenpunkte hinzuweisen. Aus diesem Grund gehört das Bustraining mit dem Busunternehmen Kremers aus Wassenberg und dem Verkehrssicherheitsberater Herrn Peter Hissel und Kollegen der Polizei des Kreises Heinsberg zum Schulprogramm unserer Schule.

Die Schulwege
Die Kinder aus dem Baugebiet „Oberer Weg – Mittlerer Weg – Krummer Weg“ gehen über die „Ringstraße“ bis zur „Lambertusstraße“. Sie können auf dem linken Bürgersteig in Richtung Schule bis zum Eingang weitergehen und im Bereich des Eingangstores der Schule bei den Lotsen die Straße überqueren.

Die Kinder aus der „Kreuzbuschstraße“ können alternativ die Bushaltestelle „Rosenthaler Straße“ benutzen bzw. über den Fußweg in Richtung „Oberer Weg – Ringstraße“ zur Schule gehen.

Die Schüler aus dem Bereich „Jahnstraße – Brückenstraße – Sandstraße – Op de Berg“ benutzen den Schulweg über die „Jahnstraße“ bis zur Einmündung in die „Rosenthaler Straße“, überqueren die „Rosenthaler Straße“ und gehen an der Ampel vorbei bis zur Schule.

Die Kinder aus dem Gebiet „Pützchensweg – Auf dem Feldchen – Im Junkerbruch – Unter den Eichen“ gehen bis zur „Lambertusstraße“, überqueren die „Mühlenstraße“ im Bereich des Pfarrheimes, überqueren die „Rosenthaler Straße“ und gehen rechtsseitig weiter bis zum Eingangstor der Schule.

Die Schüler aus dem Baugebiet „Brucherfeld – Giesenstraße – Mercuryweg – Kampweg – Pfarrer-Zurmahr-Straße“ benutzen individuell ihren Schulweg bis zur „Lambertusstraße“ auf dem Bürgersteig bis zur Ampel, überqueren dort die Straße und gehen ebenfalls rechtsseitig bis zum Eingangstor der Schule. Hier ist zu beachten, dass kein Schüler den „Elsumer Weg“ in der Kurve am Lambertuskapellchen überquert, da es sich hier aus Sicht der Schule um eine besondere Gefahrenquelle handelt.

Die Schüler aus dem Bereich „Am Steg“ benutzen am „Elsumer Weg“ die dortige Mittelinsel als Überquerungshilfe und nur nach individueller Absprache den Eingang Elsumer Weg.

Wir bitten alle Eltern, unser Schulwegsicherungskonzept in Bezug auf Vermeidung kritischer Punkte zu unterstützen.Die Selbständigkeit der Kinder, sich sicher auf der Straße und im Verkehr zu bewegen, kann sich nicht entwickeln, wenn die Fahrten zur Schule mit dem Auto vorgenommen werden. Da die Parkfläche an der Schule begrenzt ist, bitten wir auf dem Markt zu parken und zu Fuß zur Schule zu kommen.

Dieses Konzept zur Schulwegsicherung wurde von Herrn Hissel, Polizei Heinsberg, überprüft und bestätigt.
Falls Sie einen Plan der Schulwege ansehen oder downloaden möchten, so klicken Sie hier (Direktdownload).