Vorlesetag 2018

Bei der Frage, wer sich am diesjährigen Vorlesetag im Kindergarten beteiligen wollte, waren wir überwältigt von der großen Anzahl an Kindern, die sich eine Teilnahme vorstellen konnten.

Und so fiel die Entscheidung,  wer die jeweilige Klasse beim Vorlesetag vertreten sollte, besonders schwer.  Letztlich mussten dann die Lehrer oder die Klasse selbst in einem internen Lesewettbewerb darüber befinden und so mancher Schüler war richtig traurig, dass es diesmal nicht geklappt hatte. Mit 23 aufgeregten Kindern aus den Klassen 2 bis 4 machten wir uns am Freitag auf den Weg in die Kindergärten Birgelen und Steinkirchen.

In der benachbarten Einrichtung lasen 12 Mädchen und Jungen in 4 Gruppen aus „Micky Maus“,“ Olchis“ oder kurzen Vorlesegeschichten. Überall wurden Rückzugsorte gefunden, an denen es sich Vorleser und Hörer gemütlich machten und ins Reich der Phantasie abtauchten. Natürlich wurden die Jungen und Mädchen von den Kindergartenkindern und Erzieherinnen nur ungern wieder entlassen.

Unsere Vorleser in Birgelen

Um 10.30 Uhr fuhren wir dann mit dem Bus nach Steinkirchen. 11 Mädchen und Jungen hatten ihre Bücher im Gepäck und wurden in der Kita bereits sehnsüchtig erwartet. Auch hier hatten die jungen Leser im Nu eine große Anzahl an Zuhörern um sich versammelt, die sich gerne in die Welt der Geschichten entführen ließen. Als die viel zu knappe Zeit zu Ende ging, waren sich alle einig, dass es ein wunderschönes Erlebnis für alle war: für die Kindergartenkinder, die Erzieherinnen, die erleben durften, was ihre ehemaligen Schützlinge so alles gelernt hatten und für die Vorleser natürlich auch.

Unsere Vorleser in Steinkirchen

Wir erhielten die Einladung aus beiden Kindergärten, solch einen Vorlesetag gerne öfter durchzuführen. Diese nehmen wir natürlich gerne an und freuen uns, dass all diejenigen, die diesmal nicht vorlesen konnten, dann zu einem Einsatz kommen.

Ähnliche Beiträge