AOK Bolzplatz-Tour an der KGS Birgelen

Am 25. Juni 2012 hatten wir Besuch, der besonders alle Fußballerinnen und Fußballer der Schule interessierte.

Trainieren wie die Profis hieß es zwischen 10:00 und 13:00 Uhr, als die AOK Bolzplatz-Tour an unserer Schule Halt machte.

Mit dabei waren die ehemaligen Bundesliga Profi-Fußballer Michael Klinkert (Borussia Mönchengladbach, FC Schalke 04) und Marcel Witeczek (Borussia Mönchengladbach, Bayern München), die unterhaltsam und informativ mit den Kindern trainierten.

Ermöglicht wurde das Ganze durch die AOK Rheinland/Hamburg, die anlässlich der Fußball Europameisterschaft auch in diesem Jahr wieder die Bolzplatztour veranstaltet. Dabei konnte sich die Bewerbung der Katholische Grundschule Birgelen kreisweit durchsetzen. Unsere Bewerbung sollte erklären, warum Fitness und Gesundheit an unserer Schule großgeschrieben werden, welche Aktivitäten es hier gibt und warum gerade unsere Schülerinnen und Schüler für ein Fußballtraining prädestiniert sind. Wir glauben, wir konnten den Sportsgeist unserer Schule gut transportieren, denn die Jury haben wir überzeugt.

Als uns am 11.05.2012 Dieter Finken von der AOK besuchte, konnte er sich ein eigenes positives Bild unserer Schule machen und erklärte uns, was wir zu erwarten haben.

Voller Vorfreude warteten die Kinder auf die Ankunft der Profis. Besonders die 60, die an den eigentlichen Trainingseinheiten teilnahmen.
Da das Wetter auf unserer Seite war, konnten wir hierzu unseren eigenen Bolzplatz benutzen und mussten nicht in die Halle ausweichen. Auf der Schulwiese nebenan testeten alle Kinder an einem sogenannten ‘Speedometer’, wie schnell ihr Ball beim Torschuss fliegt. Hierfür gab es einen kleinen Sachpreis und eine Urkunde.
Unter anderem gab es neben der Aktion für uns auch weitere Sachpreise in Form von Fußbällen und Trainingszubehör.

Die beiden Profis sind nicht allein angereist. Von der AOK Rheinland war auch ein Team von insgesamt 4 Begleitern dabei, um gemeinsam mit einem Team der OGS den Auf- und Abbau organisieren und mit der Schulleitung für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Zudem besuchten uns auch Eltern, die natürlich dabei sein wollten, wenn ihre Kinder an so einem Ereignis teilnehmen.

 

Ähnliche Beiträge